Kopfsalat – zum Schießen

attraktion4Mein Kopfsalat ist geschossen! Und das ist auch gut so.

Mit diesem Kopfsalat hat es eine besondere Bewandnis. Im zeitigen Frühjahr flatterte nämlich Post von ProSpecieRara ins Haus. Im vergangenen Jahr hatte ich eigentlich einen Saatgutlehrgang belegen wollen, aber der Termin lag dann leider ungünstig. Da ich Interesse signalisiert hatte, erhielt ich aber dann in diesem Jahr ein „Einsteigerpaket“ mit Saatgut zweier alter, aber nicht gefährdeter Gemüsesorten – zum Ausprobieren.

Ich freute mich, öffnete den Umschlag und… machte ein langes Gesicht. Rote Melde und Kopfsalat. Rote Melde baue ich schon seit Jahren an, da brauchte ich eigentlich kein Saatgut mehr. Und mit Kopfsalat hatte ich noch nie Glück. Noch NIE. Entweder ist er gar nicht erst gekeimt. Oder nur kümmerlich gewachsen. Oder die Schnecken haben ihn gefressen. Oder alles auf einmal. Deshalb baue ich keinen Kopfsalat mehr an. Es gibt ja schließlich noch anderes nettes Blattgemüse (zum Beispiel Rote Melde…)

Trotz des viel versprechenden Namens auf der Samentüte – der Kopfsalat nennt sich „Attraktion“ – war ich also wenig begeistert. Und dann wünschte sich ProSpecieRara ja auch noch für den Herbst eine Portion des vermehrten Saatguts zurück. Das würde sicher nichts geben.

Dennoch musste ich es ja wenigstens versuchen. Also füllte ich einen Eierkarton mit Erde, drückte in jede Mulde ein Samenkörnchen und stellte das Ganze auf eine freie Fensterbank – das Frühbeet war noch nicht fertig.

Die erste positive Überraschung schon nach einer Woche: Der Salat fing an zu keimen! Normalerweise warte ich darauf lässig drei Wochen. Nach 10 Tagen waren ausnahmslos alle Samenkörner gekeimt und zeigten niedliche zarte Salatblättchen. Eine Woche später musste ich sie dringend in größere Töpfe setzen, weil sie sich im Eierkarton ins Gehege kamen. Ende März zogen die Pflänzchen dann ins richtige Beet um.

Und siehe da: Sie überlebten. Die Schnecken haben sie nicht aufgefressen, sie bekamen keinen Sonnenbrand, sie überdauerten die plötzliche Dürrephase im April und verkrafteten die Maulwurf-Angriffe auf meinen Garten. Ja, sie taten sogar etwas, was ich im Hobbygarten allgemein und in meinem Garten ganz bestimmt für unmöglich gehalten hatte: Sie bildeten richtige Salatköpfe, nicht nur mehr oder weniger dichte Blattbüschel!

attraktion1Erstmals hatte ich also Kopfsalat, der diesen Namen verdiente! Nun könnte man ja den Verdacht hegen, dass ein Salat, den die Schnecken verschonen, vielleicht einfach sehr ledrig oder sehr bitter ist. Aber nein, die Salatköpfe schmeckten auch noch butterzart und knackig, so dass es fast eine Herausforderung darstellte, nicht alle zu essen, sondern noch genügend zur Saatgutvermehrung übrig zu lassen. Eine echte Attraktion!

attraktion2Erstaunlicher Weise dauerte es dann auch noch recht lang, bis der Salat „schoss“. Trotz Aussat Mitte Februar und der Hitzeperiode im April fingen die Salatköpfe erst Ende Juni an zu türmen, was erst einmal urkomisch aussah. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt, wo die Salatblätter ja dann wirklich bitter werden, wurde einer der Köpfe dann doch noch von den Schnecken heimgesucht und zur Hälfe verputzt, was ihn aber nicht daran gehindert hat, mit der übrigen Hälfte fröhlich weiter zu schießen.

Und jetzt blüht der Salat also. Meine Haltung zu ihm hat sich natürlich seit Februar radikal geändert: Ich liebe ihn heiß und innig und freue mich schon sehr auf die Saatguternte (obwohl die bei Salat ziemlich fisselig ist). Vielleicht liegt es gar nicht am Saatgut und auch nicht an der Sorte, dass ich endlich mal ein kopfsalatiges Erfolgserlebnis hatte. Vielleicht aber doch. Jedenfalls bin ich nun von „Attraktion“ hellauf begeistert und werde ihn ganz sicher weiter kultivieren.

attraktion3(Hier sieht man auch mal die Rote Melde. Es geht es ihr gut. Für Begeisterung sorgen auch immer die fetten Lauch-Pompoms. So schön kann Gemüse sein…)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s